Besucher online:  50 | Spiele online: 1160
Dead Mobsters
geschrieben und getestet von: Ronny
In der Stadt herrscht blanke Gewalt, Vandalen terrorisieren arme Bürger und keiner bietet ihnen Einhalt. Doch nun gibt es dich, einen von den Toten auferstandenen Ex-Gangster, der anscheinend für sein lasterhaftes Leben sühnen möchte. Soweit zur B-Moviestory von Dead Mobsters.


Geschwind werden Pistole, TommyGun, Granaten und Raketenwerfer (die Mischung ist einem B-Movie schon gar nicht mehr würdig ;D) in die Hosentasche gestopft und man macht sich auf den Weg, dem Abschaum der Stadt den Garaus zu machen.

Mit den Cursortasten steuert man unseren Antiheld, während mit der Leertaste gehüpft und mit der Alt-Taste geschossen wird. Shootertypisch ist die Waffenauswahl getroffen: die 1 für Pistole, die 2 für TommyGun usw. Munition scheint unsere Spielfigur genügend unterzubringen, 999 Schuss pro Waffe sollten eine Weile ausreichen.

Grafisch präsentiert sich Dead Mobsters in klassischer 90er-Jahre-Konsolenoptik (SNES), die Soundkulisse wirkt leider monoton und zu schnell wiederholend. Die Steuerung folgt dem Tastendruck nicht immer sehr präzise, dank dem leichtem Schwierigkeitsgrad aber kein Problem und wenn man doch einmal stirbt, fängt man an der gleichen Stelle wieder an.

Tote Gegner lassen ab und an Herzchen (Lebensenergie) und Kisten (Munition) fallen, meistens ist das Einsammeln aber nicht nötig (siehe Thema Schwierigkeitsgrad).

Fans klassischer Konsolen-Ballerspielchen können bei Dead Mobsters durchaus einen Vergeltungsversuch starten, anspruchsvollere Zocker sollten sich zweimal überlegen ob Dead Mobsters auf der Festplatte wüten darf.

Die 6er-Wertung hat Dead Mobsters der Verfügbarkeit für Linux zu verdanken.


Letztes Update: 17.10.2014
Screenshot

Wertung
Datum: 27.06.2004 Downloads: 4603  Größe: 3.63 MB  Spieler:  

©1999-2024 by GamezWorld.de-Team
Partnerlinks: Coder-World.deSMSbilliger.de