Du bist nicht angemeldet.

#1 24.12.2006 16:21

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.516
Webseite

Frohe Weihnacht den GW-Besuchern

Es ist mal wieder soweit, traurige Kindergesichter, genervte Mütter und gelangweilte Väter: es ist Weihnachten, die Zeit der fehlinterpretierten Weihnachtswünsche und schon vom Geschenkpapier mit Ablehnung gesegneten Präsente.

Der Spielzeugbagger wie immer ohne Fernsteuerung, der neue PC mit Altbackgrafikkarte, es ist so leicht die falschen Geschenke unter den Baum zu legen, und aus diesem Grund, demonstriere ich heute gegen den "Koka Kola"-Weihnachtsmann und seine kommerzgeilen Weihnachtsengel, das sonst als Usus hier erscheinende Weihnachtsbild mit freudigem Slogan verschwindet in der Rumpelkammer und macht Platz für einen ehrlichen aber eigentlich auch schon vor Kitsch und Klischees triefenden Gruss:

Frohe Weihnacht und besinnliche Feiertage den GW-Besuchern.

Wem das jetzt noch nicht genug war, der möge weiterlesen und eventuell eine Art Weihnachtsgeschenk der GW-Leute betrachten.

Ja, was ist eigentlich schöner als zu Weihnachten 2006 EMails mit freundlich gesinnten Werbebotschaften der Art "Schöne Weihnacht wünscht das Team von XYZ, jetzt Spezialangebote abstauben" oder "Cheapest XMas-present, buy now the Asienkopie der RolltEs-Uhren" zu bekommen? Genau ...

... Rechnungen, denn mit dem Jahreswechsel beschenkt uns die von uns delegierte Regierung ja die Mehrwertsteuererhöhung und es ist trotz besinnlicher Zeit ja das immerwährende Momentum des Kapitalismus in dem wir uns bewegen. Ja, diese Rechnungen haben nun ein Problem - und nun kommen wir zum Geschenktipp der Woche ;D - sie müssen ja irgendwie die 3% unterbringen.
Während mancher unbedacht die leicht angestiegene Rechnung begleichen wird, besteht doch dadurch die nette Möglichkeit, sich aus frischen Verträgen herauszuwinden und so Vertragsbeigaben (Handies, Modems,...) abzustauben.

Wie? Wo? Was? - Nun, wer sich die Rechnungen genauer anschaut, wird bei einigen entdecken können, dass ein paar Cent draufgeschlagen wurden - sei es aus Geldmacherei oder aus "wir machen glatte Zahlen"-Mentalität.

Schaut Euch also die Rechnungen genauer an, rechnet nach und überlegt dann, ob ihr das Ganze akzeptiert oder aufgrund von AGB ein Kündigungsrecht besitzt und so Eure frevelhafte Unterzeichnung des 2Jahres-Vertrages wiedergutmachen könnt.


Wieso schreibt Ronny den ganzen Mist da oben - das könnte die Frage einiger weniger Leser sein - tja, ich habe mir einfach mal eine heute eingetrudelte Rechnung angeschaut und gemerkt, dass da knapp 50 Cent (Korinthenkackerei ist klar ;D) mehr verlangt werden, als es nach Aufrechnung der Mehrwertsteuererhöhung gewesen wären (es reicht bei vielen Verträgen schon die Erhöhung von einem halben Cent um eine vorzeitige Kündigung rechtens zu machen).

Wer (noch nicht aufgehört hat bis hier zu lesen und) nun Lust auf Taschenrechnerspielereien und Bleistiftkritzeleien bekommen hat: frohes Schaffen.

bye Ron


sigimg2.php?id=1

Online

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese Aktion durch eine reale Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.