Du bist nicht angemeldet.

#26 02.10.2013 10:35

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Wie hattest Du Dir das anfänglich gedacht?

Also wie ich's jetzt ursprünglich gedacht hatte...

Sortierkategorie: kein Einfluss! Ausschließlich zum Einsortieren (auch wegen der Größenbeschränkung).

Genre: Davon gibt's eines pro Film. Realisiert mit einer Genre-Definition. Diese beinhaltet zu welcher Uhrzeit das Genre am besten läuft, welche Zielgruppen sich interessieren, wie die Attribute gewichtet werden, welche Parameter bei der Produktion wichtig sind... und sie besitzt eine Popularität/Trend.




Wenn es mehrere Genre pro Film gibt bzw. Genre und Subgenre, dann müsste man die Definitionswerte bezüglich Interesse, Uhrzeit und Popularitätswerte usw. irgendwie mitteln oder es zählt nur die Definition des Subgenre... was aber hieße dass eine hohe Komödien-Popularität sich nicht auf das Subgenre "GesellschaftsSatire" auswirken muss.
Auch die Auswirkungen der Filmattribute müssten verändert werden ohne sie aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Es wird also etwas komplexer... ohne das ich mir sicher bin ob es viel Mehrwert bringt.

Offline

#27 02.10.2013 11:38

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

Darum (evtl hast du den vorherigen Beitrag uebersehen) ja: Hauptkategorie, sie legt die Sortierung und die "Hauptinteressen" fest.

Die Subkategorien sorgen dann fuer Auf- und Abwertungen. Dies kann ja multiplikativ stattfinden - womit theoretisch kein Limit der Unterkategorien existiert.
Allerdings wuerde ich dann entsprechend der "Anzahl" die Einzelgewichtung reduzieren. Soll heissen: je mehr Kategorien zugeordnet sind, desto weniger Einfluss haben die Kategorien (Ausnahme: K.O.-Genres).
Man kann natuerlich auch die Kategorienanzahl limitieren um den Einfluss kalkulierbarer zu machen.

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#28 02.10.2013 14:51

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Hmm... also wenn ich's jetzt richtig verstanden habe... und um's programmtechnisch zu sagen:

Hauptkategorie = TGenreDefinition = Vollwertiges Genre mit Filmattributgewichtung, bevorzugten Sendezieten, Zielgruppen, Popularität/Trend, Produktionsparameter (für die spätere Produktion)

Unterkategorien = Kleine "Auf- und Abwertungen".
Die Frage ist: Von was? Und was kann auf und abgewertet werden? Gibt's ne andere Filmattributgewichtung? Andere Sendezeitenbewertung? Andere Zielgruppen oder nur kleine Mods in den Zielgruppen? Eine eigene Popularität/Trend? Andere Produktionsparamter?


Also mein Favorit ist es weiterhin nur ein Genre pro Film zu haben, dass wiederum automatisch zu einer reinen Sortierkategorie gehört.
Wobei ich auch die Option für mehrere gleichwertige Genre pro Film okay finde: z.B. Abenteuer/Aktion oder Komödie/Drama. Technisch einfacher wäre es... allerdings kann man damit nicht automatisch das Problem mit der beschränkten Anzahl der Sortierkategorien löschen, denn die Anzahl der vorgeschlagenen Genre liegt über 12... zumal dann immer noch nicht klar ist, in welches Auswahlmenü man Komödie/Drama einsortieren soll.



Natürlich kann ich mich auch mit eurer Variante arrangieren, allerdings bräuchte ich zur Umsetzung noch genauere Vorstellungen bezüglich dieser "Auf- und Abwertungen" bei allen relevanten Werten... und eventuell sogar die konkreten Daten.

Denn mir selbst fällt es schwer die zuschauertechnischen Unterschiede mancher Subgenre zu ergünden:
- Welche Unterschiede bezüglich der Zielgruppe gibt es bei Komödie und Gesellschaftssatire?
- Zu welcher Uhrzeit ist Gesellschaftssatire besser/schlechter plaziert als eine Komödie?
- Ist ein Attribut wie Tempo bei Komödien wichtiger oder weniger wichtig als bei ner Gesellschaftssatire?

Die gleichen Fragen stellen sich wenn man nach den wertetechnischen Unterschieden zwischen Agenten/Polizei und Krimi sucht oder zwischen Romanze und Liebe. Ich seh da keine all zu relevanten Unterschiede.

Zudem sollten die verwendeten Subgenre schon irgendwie ein Mindestmaß an Relevanz und eine ausreichende Anzahl von Filmtiteln haben.

Beitrag geändert von STARSCrazy (02.10.2013 14:53)

Offline

#29 02.10.2013 16:01

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

STARSCrazy schrieb:

Zudem sollten die verwendeten Subgenre schon irgendwie ein Mindestmaß an Relevanz ...


Genau da liegt der Hase im Pfeffer.
Ich schiebe schon seit ein paar Tagen vor mir her, mir das mal anhand Deiner Tabellen ersichtlich darzustellen.
Hast Du dafür schon irgendwelche Berechnungen vorliegen?

Na, werd mir die Tabellen wohl mal vornehmen müssen.

solong g.

Offline

#30 02.10.2013 17:25

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Hast Du dafür schon irgendwelche Berechnungen vorliegen?

Für eine Genredefinition?
Die neue Zuschauerberechnung ist in der nächsten Version die Ron freigibt drin. Dort gibt's auch ne Entwickler-Übersichtsseite die du dann aufrufen kannst, um in die Berechnung reinzuschauen. Zudem gibt's dann n neues File im Config-Verzeichnis.

Oder für für mehre Genredefinition?

Offline

#31 02.10.2013 18:05

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

@STARSCrazy und die Auf- und Abwertungen

Also natuerlich unterliegen alle genutzten Genre einem Trend (deswegen auch die Ueberlegung es auf bspweise max 5 Genres pro Film - falls ueberhaupt genutzt, aber ich denke dein Importscript kann da einiges ranholen).

Was wertet es auf oder ab? Nun, ich hatte mir dass vereinfacht so vorgestellt, dass am Ende der Genre-Bewertung ja eine Art "Interessensfaktor" errechnet ist. Die Sub-Genre koennen dann diesen Faktor entsprechend abschwaechen oder bestaerken.

Natuerlich muss nicht fuer jedes moegliche Subgenre eine spezielle Zielgruppenanalyse existieren - die Variation kommt da ja dann schon durch die individuellen Trends. Ausnahme sind die von mir "NoGo"-getauften Genre-Konstellationen (A schaut Film B nicht an, weil Genre C && D vertreten sind). Bei normalen Filmen hat das sicher geringere Wertigkeit. Bei Eigenproduktionen hingegen koennte es ja sein, dass der Spieler bestimmte Genre mischt, die einfach nicht zusammen gehoeren sollten (Katastrophen-Sporterotikfilm mit Musicaleinfluessen).


Zu deinem Beispiel: eine Gesellschaftssatire verlangt eine gewisse Intelligenzstufe (klar, es gibt auch Satiren die "plumpe" Ersteindruecke hinterlassen und somit auch den weniger bemittelten Mitmenschen gefallen). Ergo wuerde hier das Interesse bei "Teenagern" abfallen, bei Rentnern hingegen erhoeht werden (ich weiss, das sind Klischees).


Kurz: TGenreDefinition gibt es fuer "alle" verwendeten Kategorien. Ein Programm hat "mainGenre:TGenreDefinition" und "subGenres:TGenreDefinition[]" - oder ein Array bei dem das mainGenre an Stelle 0 ist.... ist ja auch nur eine Frage der  Implementation.
Das Hauptgenre liefert einen Basiswert der dann an alle Subgenres weiter- und modifiziert zurueckgegeben wird. Sollte man sogar fuer "Genrekombinationen" Trends berechnen, wuerde man dann natuerlich rekursiv arbeiten muessen.
Am Ende kommt ein modifizierter "GenreKombinations-Interessenbasiswert" raus. Genau so wie es mit nur einem Genre waere.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#32 02.10.2013 18:06

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Ich meinte eher für die Auswirkungen der Genres.

So in etwa, wie die Unterschiede eines Films zu verschiedenen Zeiten aussehen könnten. Welche absoluten Zahlen an Zuschauern pro Zielgruppe...
Ja, und auch wie sich das änder könnte durch ein zweites Genre oder ein Flag und und und...

Aber vielleicht schaue ich mir das dann einfach in der nächsten Version an, ehe ich hier ausufernde Erklärungen liefere.

"Entwickler-Übersichtsseite" - bin gespannt.

Offline

#33 02.10.2013 18:12

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Ronny schrieb:

(Katastrophen-Sporterotikfilm mit Musicaleinfluessen).



Au fein, machen möcht. Ich;)


Vorschlag: Ko-System - für 95 (90)% K.O. und für 5 (10) % MUSS!
Dann kann damit gearbeitet werden.

Offline

#34 02.10.2013 18:58

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

Du meinst, bestimmte Genres "muessen" vorhanden sein?

Das Problem ist, dass wir ja nicht von vollstaendigen Genre-Informationen ausgehen koennen. Wenn also jemand einen Film als einfache "Komödie" klassifiziert, wuerden dann die rausfallen, die unbedingt eine "Monumentalkomoedie" (Das Leben des Brian ? biggrin) haben wollen. Ist halt die Problematik von WhiteLists und BlackLists.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#35 02.10.2013 19:14

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Ne, ich meine, wenn ein Genre für eine Zielgruppe ein Ko-Kriterium sein soll, dann soll es das nur für 95 % der Zielgruppe sein. Für die restlichen 5 % der Zielgruppe soll es ein Muss sein. (Kein Vorteil ohne Nachteil;)

Offline

#36 02.10.2013 19:19

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

Wie gesagt, du kannst kein "Muss" deklarieren ohne die Garantie vollstaendiger Informationen.
-> Damit hast Du also noch immer das Problem der "Monumentalkomoedie".

Die Polizei schnappt auch nur Straftaeter, aber redliche Menschen werden im Umkehrschluss nicht dafuer belohnt. Ergo kann es manchmal halt auch nur "Nachteile" geben.

Ausserdem reden wir hier von Auswirkungen im geringen Umfang - einfach um der Quote eine Portion "Magie" zu schenken. Deswegen sollte es fuer eine Zielgruppe variable Prozentsaetze geben (statt der von dir genannten 90/95...)


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#37 02.10.2013 19:37

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Ronny schrieb:

Die Polizei schnappt auch nur Straftaeter, aber redliche Menschen werden im Umkehrschluss nicht dafuer belohnt. Ergo kann es manchmal halt auch nur "Nachteile" geben.

Ja. Schon klar.
Zwar ist nicht alles, was hinkt ein Beispiel;), denn der redliche Mensch wird durchaus belohnt. Je nach Charakter sogar mehrfach: Schadenfreude; zum Glück bin ich nicht so; Endlich ist der hinter Gittern...




Ronny schrieb:

Deswegen sollte es fuer eine Zielgruppe variable Prozentsaetze geben (statt der von dir genannten 90/95...)


Ist mir noch lieber.


Bei solchen Themen macht sich mein Randgruppeninteresse einfach bemerkbar.
Das ganze Einschaltquotenberechnen (in der Realität wie im Spiel) ist mir immer zu eindimensional. (Von daher auch meine Sympathie für die Magie;)

Es gibt halt immer mal komische Ergebnisse für Filme, die keiner auf'm Schirm hatte. Stichwort Michael (?) Moore. Seit der Film in deutschen Kinos Gewinne einfährt, habe ich öfter solche Sachen in den Programmen gesehen. War früher das absolute "No-Go". Oder schau Dir den Herrn Stromberg an. Einschaltquoten unter aller Sau, aber unmäßige DVD-Verkäufe. Tja, die Zielgruppe kam eben erst nach und nach drauf, daß auf dem Sender so was laufen könnte.

Außerdem kommen die meisten neuen Trends aus dem "Untergrund". Ist wie bei der Bundestagswahl. Wenn sie in der Nähe von 5% angelangt sind, werden sie ernst genommen und "behandelt" Vorher ist's ein Randgruppenphänomen.
Computerspiele sind da auch ein gutes Beispiel für.

Summe:
Ich werde nicht groß rummösern, wenn sowas nicht im Spiel abgebildet wird.
Aber ich werde - so ich kann - jeden Schritt in dieser Richtung unterstützen.

Das K.O.-Kriterium war mir erst suspekt. Sah es nur rein defensiv. Aber, wenn die Offensivseite mit ins Spiel kommt, könnte der KatastrophensportmusicalPorno doch einige Prozente sammeln;)


Ich finde es übrigens schön, daß schon die Eigenproduktion eine solche Rolle spielt.

solong g.

Offline

#38 04.10.2013 15:26

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Generell halte ich Starscrazys Genres für die Haupt-/Sortierkategorien der v2.0.
Die Aufgabe jetzt ist einfach, den Übergang so zu basteln, daß er zukunftstauglich ist.



STARSCrazy schrieb:

  ... und eventuell sogar die konkreten Daten.

Denn mir selbst fällt es schwer die zuschauertechnischen Unterschiede mancher Subgenre zu ergünden...

...Gesellschaftssatire


Tschuldigung, die (Sub)Genres flossen so aus der ersten Euphorie in die Tastatur. Ich dachte, erstamal alles hinschreiben, zusammenstreichen geht dann noch.
Der Einfachheit halber schlage ich vor, mit Deinen tabellarisch erfaßten Genres experimentell zu operieren. Gesellschaftssatire s.u.


solong g.


Ronny schrieb:

dass am Ende der Genre-Bewertung ja eine Art "Interessensfaktor" errechnet ist.


Gut gebrüllt;)



STARSCrazy schrieb:

allerdings bräuchte ich zur Umsetzung noch genauere Vorstellungen bezüglich dieser "Auf- und Abwertungen" bei allen relevanten Werten...

Zur Problemdarstellung aus meiner Sicht:

Zielgruppe            Action/Komödie
Arbeitslose           0,7    0,7
Rentner                0,1    0,5
Hausfrauen           0,2    0,7
Arbeitnehmer        0,6    0,7


Ob sich das jeweils addiert, subtrahiert oder mittelt, ist echt schwer zu entscheiden. Da kann ich Dein Sträuben verstehen.
Wahrscheinlich müßte das einzeln festgelegt werden.
Oder in Gruppen. Sich verstärkende oder abwertende Genres. Vielleicht wäre das ähnlich den oder mit Hilfe der Folgesendungen zu lösen?
Die Einzelfestlegung könnte dann etwas für später sein.


Uhrzeiten

würde analog gelten



Das Randthema zum Abschluß:
Gesellschaftssatire / gesteigertes aktuelles Interesse

Wahrscheinlich ist die Einführung dieser Unterkategorie oder eines entsprechenden Flags erst in einer späteren Version nützlich.

Angestoßen wurde das durch die Überlegungen zu Krieg/Antikrieg.

So gibt es in mehreren Bereichen Filme und Sendungen, deren Attraktivität in Zusammenhang steht mit ihrer Kritik an den jeweiligen Verhältnissen.
Ich selbst hätte mir nie Kriegsfilme angeschaut, wenn ich nicht über die Antikriegsfilme Zugang gehabt hätte. Religiös motivierte Filme interessierten mich nicht vor "Das Leben des Bryan".
Michael Moore hätte wohl nie solchen Erfolg gehabt, wenn er Pro-Filme gemacht hätte.

Die Popularität dieser Kritik hängt jedoch von den Zeitläuften ab.
Beispiel: Zur Zeit der Finanzkrise hatten Filme, die die globalen Finanzzusammenhänge zum Thema machten, wesentlich höheren Zuspruch. Vorher war das ein Randgruppenthema (attac)

In unserem Fall könnte also einen Nachricht oder ein Spielereignis ein aktuelles Interesse auslösen, das auf einen Flag  oder auf ein Genre wirkt.

Offline

#39 07.10.2013 11:08

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Ich will die Problematik der Situation nochmal verdeutlichen, in dem ich mal aufzeige wie sich die Sache von der logischen Seite her für mich zeigt. Ich hab nämlich gerade nochmal versucht.... es ist echt schwer ne Genreliste zu extrahieren, denn jeder hat andere Vorstellungen davon... zumal manchmal nicht klar ist ob es sich wirklich um ein Genre handelt oder nur eine Produktionsart oder Zielgruppenorientierung. Das ganze ist auch schwierig, weil nicht klar ist welches Ziel erreicht werden soll: ne kompakte Liste, ne Liste mit allem relevanten, ein möglichst großer Umfang, ne Liste der Genre die sich am besten kombinieren lassen, eine Liste mit Subgenres usw..

Je nach Definition kann man die Genre nach anderen Aspekten gruppieren:

Erzählform:
- Drama
- Komödie
- Biographie
- Film Noir
...

Handlung:
- Abenteuer
- Fanatsy
- Krieg
- Krimi
- Musikfilm
- Sci-Fi
- Sportfilm
- Katastrophenfilm
- Drogenfilm
- Martial Arts
- Monster
- Roadmovie
- Superhelden
- Spione
- Gangster
- Krieg
- Western
- Tiere
...

Setting/Epoche:
- Antikfilm
- Mantel-und-Degen-Film
- Sandalenfilm
- Ritterfilm
- Endzeitfilm
- Piraten
...

Stimmung:
- Action
- Erotik
- Horror
- Liebe
- Thriller
- Mystery
...

Zielgruppen:
- Kinderfilm
- Jugendfilm
- Familienfilm
- Frauenfilm
- Hippiefilm
...

Technik/Format/Produktionsbedingungen:
- Stummfilm
- Schwarzweißfilm
- Trick-/Animationsfilm
- B-Movie
- Independent
- Kurzfilm
- Monumental
...



Und dann kann man einige Hauptgenre noch in zahllose Details/Subgenres unterteilen... Beispiel Krimi:
Detektivfilm, Film noir, Gangsterfilm, Gefängnisfilm, Gerichtsfilm, Heist-Movie, Kriminalkomödie, Polizeifilm, Serial-Killer-Film, Spionagefilm.



Von daher ist auch dieser logische Ansatz nicht der richtige um eine Lösung zu finden.


Wie detailliert werden wir? Ab welchem Punkt wird aus der alten MadTV-Übersichtlichkeit heilloses Durcheinander das dem Spielgefühl eher schadet?

Was wollen wir erreichen?
Wollen wir nun eine freie Kombinationen der Hauptgenre?
Wollen wir die Wahl eines Hauptgenres und dann die Spezialisierung eines Subgenres?
Oder wollen wir ne Liste von bestimmt über 100 Genre/Pseudogenre die man dann frei kombinieren kann?

Offline

#40 07.10.2013 14:32

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

STARSCrazy schrieb:

Wollen wir die Wahl eines Hauptgenres und dann die Spezialisierung eines Subgenres?

Das waere das mir Liebste. Das "Hauptgenre" ist auch das "Genre" mit der groessten Zuschauerbeeinflussung ("muss"-Filter). Auch sind nur diese Genre fuer die Werbung limitierbar.
Aus diesem Grund muessen diese Genre feststehen - damit dann Werbung etc. darauf zugeschnitten werden kann.

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#41 08.10.2013 01:56

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

STARSCrazy schrieb:

Wollen wir die Wahl eines Hauptgenres und dann die Spezialisierung eines Subgenres?

Ronny schrieb:

Das waere das mir Liebste.



Schließe mich dem an.


Das dann erweitert um die von STARSCrazy vorgeschlagenen Flags, würde den Kohl schon ausreichend fett machen. Vielleicht noch das ein oder andere Genre/Flag dazu.


Falls sich STARSCrazy mit den Haupt-/Subgenres anfreunden kann, stände aus meiner Sicht noch die Frage, ob jedes Subgenre nur einmal auftauchen darf oder diese frei kombinierbar sein dürften.


Auch wenn es schon interessant wäre, die ganze Kiste komplexer zu stricken, halte ich's derzeit für unangemessen.

solong g.

Beitrag geändert von Gast2 (08.10.2013 01:58)

Offline

#42 08.10.2013 11:30

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Also gut... ich hab jetzt nochmal gezählt wie viele Genres grafisch dargestellt werden können: Es sind 21. Von daher können wir diese Menge auch ausnutzen. Um dennoch (wie gewünscht) mehr Möglichkeiten zu bieten kann man die Liste der Subgenre beliebig groß machen... ich hab mal vorgelegt. Es handelt sich um eine Kombination verschiedener Listen hier aus dem Forum und aus dem Internet... ohne Größenbeschränkung bei den Subgenres, solange mir mindestens zwei Beispielfilme dazu einfallen gw_smiley_zwinkern .

Abenteuer
    Antik
    Entdecker
    Katastrophe
    Mantel-und-Degen
    Piraten
    Ritter           
    Schatzsuche
Action
    Action-Fiktion
    Actionkomödie
    Agenten   
    Martial-Arts
    Superhelden   
Drama
    Dramedy
    Melodram
    Tanzfilm/Musical
    Historiendrama
    Sportfilm
Erotik
    Erotikthriller
    Erotikkomödie
Komödie
    Culture-Clash
    Parodie
    Slapstick
    Musikkomödie
    Tierkomödie
Horror
    Monster
    Gore/Splatter
    Slasher
    Vampir
    Zombie
    Psycho
Krieg
    Alternative Geschichte
    Docudrama   
    Antikrieg
Krimi
    Film noir
    Gangster
    Gefängnis
    Gericht
    Kriminalkomödie
    Polizei
    Serienkiller
    Spionage
    Dedektiv
Liebe
    Liebeskomödie
    Liebesdrama
Fantasy
    Low Fantasy
    High Fantasy
    Sword & Sorcery
    Mystik
    Märchen
Fiction
    Alternative Wirklichkeit
    Endzeit
    Mystery
    Sci-Fi
Thriller
    Politthriller
    Psychothriller
    Heist
Western
    Italo-Western
    Spätwestern   
Dokumentation
    Dokudrama
    Geschichte
    Mondo
    Pseudo
    Sport
    Tiere
    Recherche   
    Kultur/Kunst (Betty-Bonus)
Reportage/Magazin   
    Medien/Technik
    Politik/Wirtschaft
    Showbiz
    Sport
    Tagesgeschehen
    Sondersendung (spezielle News)
    Kultur/Kunst (Betty-Bonus)
Event   
    Musik
    Sport
    Politik
    Kultur/Kunst (Betty-Bonus)
Show
    Spiel/Quiz
    Musik
    Comedy
    Talk - Gesellschaft
    Talk - Medien/Technik
    Talk - Politik/Wirtschaft
    Talk - Showbiz
    Talk - Sport
    Talk - Tagesgeschehen
    Talk - Sondersendung (spezielle News)
    Gala/Charity
    Flirt/Beziehungen
    Wissen/Experimente
    (Scripted) Reality
    Casting
    Kochen
    Politik
    Varieté/Kunst (Betty-Bonus)
    Erotik
    Familie
    Sport
    Stars
    Ranking/Best of
Sonstiges   
    Lückenfüller
    Call-In
    Shopping
Serien
    Alle Kategorien   
   
   
   
   
Eine Ausnahme von dieser Regel scheint mir aber sinnvoll:
Kinder- und Jugendfilme sehe ich nicht als eigenes Genre, aber sie sind dennoch so Zielgruppenspezifisch, dass es Sinn macht alle mit dieser Zielgruppe in der Übersicht des Programmplaner (grafisch) zu gruppieren. Programmintern handelt es sich dann weiterhin um Komödien oder Actionfilme mit Subgenres... nur mit der speziellen Zielgruppe Kinder oder Jugendliche.



Ansosnten gibt's noch die bereits vorgeschlagenen Flags.

Zu viel? Oder fehlt noch was?

Offline

#43 09.10.2013 02:57

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Weil nach einer doch recht ausführlich wirkenden Liste

STARSCrazy schrieb:

Oder fehlt noch was?


bekam ich fast das Abendbrot nicht gebacken vor Lachen.
Hab mich jetzt noch nicht ganz beruhigt...


xxxxxxxxxxxxxxxxxx

edit:

Im Ernst STARSCrazy, würdest Du dafür Tabellen erstellen in der vorigen Art? In diesem Umfang? Wie könnte Dir da zugearbeitet werden? Hältst Du das echt für machbar?
Müßte dann jeweils auch eine Trendentwicklung bereitgestellt werden?



STARSCrazy schrieb:

  ... wie viele Genres grafisch dargestellt werden können: Es sind 21


Ups. Und ich ging da von ca. 12 aus. Zahlendreher? Nuja. Hm.




STARSCrazy schrieb:

   Kinder- und Jugendfilme sehe ich nicht als eigenes Genre, aber sie sind dennoch so Zielgruppenspezifisch, dass es Sinn macht alle mit dieser Zielgruppe in der Übersicht des Programmplaner (grafisch) zu gruppieren.


Genauso dachte ich, würde mit der ganzen Genre-Kiste umgegangen.
Sollen sich die Filmkritiker um die Genre-Sortierung kümmern. Mir reicht die Spielrelevanz als Orientierungshilfe.


So würde ich die Kultur als einen Oberpunkt benennen. Schon wegen dem Betty-Spielziel. (und freilich den Trickfilm, wegen, ähm... gw_smiley_zwinkern )



STARSCrazy schrieb:

Programmintern handelt es sich dann weiterhin um Komödien oder Actionfilme mit Subgenres...


Und kriegen einen Jugend-/Kinder-Flag?



Wenn es freilich machbar ist, die Liste in funktionierende Spiellogik umzusetzen, wäre sie wohl mit Sicherheit zukunftstauglich.
Wenn auch für den mir bisher offensichtlichen Spielumfang überdimensioniert. Aber wenn's Euch Spaß macht und möglich erscheint, wäre ich dabei.



Mit weiteren Vorschlägen und Kritiken halte ich mich jetzt erstmal zurück. gw_smiley_zwinkern


in gespannter Erwartung des Kommenden


Gast2

Beitrag geändert von Gast2 (09.10.2013 05:41)

Offline

#44 09.10.2013 09:21

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

bekam ich fast das Abendbrot nicht gebacken vor Lachen.
Hab mich jetzt noch nicht ganz beruhigt...

Lol... hey... ihr wolltet es doch ausführlich gw_smiley_zwinkern . Ich war schon mit der kurzen Liste zufrieden. Aber wenn schon Subgenres, dann gibt es keinen keinen Grund die Liste der wichtigen Subgenres einzuschränken... und ich hab schon gekürzt.

Für den Spielverlauf sind von allem die Genre und nicht die Subgenre relevant... Subgenres sind vor allem Fluff und etwas Modifikation.


Im Ernst STARSCrazy, würdest Du dafür Tabellen erstellen in der vorigen Art? In diesem Umfang? Wie könnte Dir da zugearbeitet werden? Hältst Du das echt für machbar?
Müßte dann jeweils auch eine Trendentwicklung bereitgestellt werden?

Ne, niemals! Die Subgenres bekommen den ganzen Parameter-Kram den die Genre haben nicht. Zumindest nicht in diesem Umfang. Akzeptabel wären aber kleine Abweichungen des Subgenres relativ zu dessen Genre z.B. beim generellen Zielgruppeninteresse nach dem Motto... Antikriegsfilm => Intellektuelle +30, Arbeitnehmer -10. Mehr nicht.

Mehr braucht es mMn auch nicht.

Für sie nen eigenen Trend zu machen wäre kein großes Problem. Ich würde ihn aber an das Hauptgenre koppeln d.h. wenn Actionfilme IN sind z.B. bei einem Wert von 30, dann liegt die Popularität Actionkomödie im Rahmen von 10 bis 50. Wenn Komödie OUT ist bei einem Wert von -20, dann liegt Slapstick relativ dazu im Rahmen von -40 bis 0.

Nochmal: Für mich sind die Subgenres nur kleine Anpassungen/Mods und Fluff, entscheidend sind die Genre. Das war ein Kompromissvorschlag, nicht mein Favorit.

Offline

#45 09.10.2013 10:05

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

Ich glaube so richtig ist mein Grundgedanke doch noch nicht ruebergekommen:

Alle Genres koennen "Trends" haben.
"Subgenres", also alle Genres die nicht als Hauptkategorie dem Film/Programm zugewiesen sind sind also von der Idee her genau das gleiche wie ihr Elternelement. Warum? Weil "Erotik" als Hauptkategorie einem Trend unterliegt - und "Komoedie" ebenfalls, warum soll dann "Erotikkomoedie" (bzw Komoedie mit Nackedeis) nur "Fluff" bekommen?.

Der Unterschied sind einfach die Auswirkungen:
Auswirkung = 0.x * AuswirkungHauptkategorie + 0.y * AuswirkungenAndereKategorien

AuswirkungenAndereKategorien = (a * AuswirkungKategorieA + b * ) /  (a + b + ...)
(hier entscheiden dann individuelle Funktionen - also auch umsetzbar:)

Auswirkung = AuswirkungHauptkategorie(1)
Auswirkung = AuswirkungKategorieB(Auswirkung)
Auswirkung = AuswirkungKategorieC(Auswirkung)

Damit kann jederzeit ein "K.O.-Genre" den Faktor nullen (hierfuer benoetigt es natuerlich Zugang zur Genreliste des Programms - alternativ uebernimmt die Hauptfunktion die Aufgabe der "Konstellationskontrolle").


Heisst: jede Kategorie muss sowohl als Haupt- als auch Nebenkategorie Berechnungsfunktionen bereitstellen (also zwei stueck - oder per flag umschaltbar).

Simuliert werden alle "akzeptierten" Kategorien.


Warum das ganze? Nun, zwar koennten ja "Komoedien" vom Trend her etwas schlechter positioniert sein, durch die Einblendung von Bruesten hingegen ... der Quotenfaktor wieder aufgebessert werden (ja, das Niveau faellt mit fruehestem Einblendungszeitpunkt von Bruesten in Filmen).



@Kategorien von STARSCrazy:
Einige koennen wahrscheinlich zusammengefasst werden:
"Fiktion" (was ich bei einigen Kategorien als "per se" ansehen wuerde... es gibt selten Reality-Actionfilme) und "alternative Geschichte".
Ein Kriegsfilm der "anders ablaeuft" (Kalter Krieg ohne Abruestung etc.) ist ja per Definition "Fiktion", waere dann also ein "Krieg+Fiktion"-Film.
Dies natuerlich dann unter der Praemisse, dass "Fiktion" als "ueberdreht ausgedacht" angesehen wird, denn Nacherzaehlungen von Stories mittels erfundener Personen rund um reale Szenarien waere ja ebenfalls "Fiktion", ist aber von der Auswirkung der Zuschauerberechnung her anders zu betrachten.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#46 09.10.2013 11:31

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Ich glaub es war/ist wieder ein Definitionsproblem der Begriffe. gw_smiley_zwinkern

Unter "Wollen wir die Wahl eines Hauptgenres und dann die Spezialisierung eines Subgenres?" verstehe ich das was ich vorgeschlagen.


Unter "Wollen wir nun eine freie Kombinationen der Hauptgenre?" verstehe ich das was du (Ron) gerade erklärt ha(s)t. Nur das du die Kombination zweier Hauptgenre als "Subgenre" bezeichnet und mit dem Zusatz, dass du die Kombination der Genre bewerten willst wie gut sie zusammenpassen.


@Hauptgenre, Genre oder Kategorien (oder wie sie gerade genannt werden) gw_smiley_zwinkern

Da meine letzt Liste NICHT(!) darauf ausgelegt ist frei kombinierbar zu sein, muss es natürlich Kompromisse geben. Fiktion heißt einfach nur, dass die Fiktion das Hauptelement des Filmes ist.
Natürlich ist auch in Terminator (Action / Action-Fiktion) und Indiana Jones (Abenteuer / Schatzsuche) etwas Fiktion drin, aber das ist eben nicht das Hauptmerkmal. In den beiden genanten Filmen sich auch jeweils Anteile von Komödie, Liebe und Thriller. Teilweise auch Mystery.




Die Frage ist, wie kommen wir jetzt auf nen grünen Zweig, ohne das Thema tot zu diskutieren. Soll ich nochmal Begriffe definieren oder ist allen klar was mit welchem Begriff gemeint ist? Und was wollen wir?

Hmmm..... ich verkürze die Optionen nochmal:

1. Einfach nur 21. Hauptgenre.
2. Freie Kombination mehrerer Hauptgenre... die je nach Kombination verschieden gewichtet werden. (siehe Rons Erklärung / letztes Posting)
3. Ein Hauptgenre und ein entsprechendes Subgenre pro Film (siehe meine große Liste)
4. Große Liste aller möglichen Genre/Pseudogenre die alle gleichwertig sind (alos keine Subgenre) und beliebig kombiniert werden können.

Bedarf irgend ein Punkt genauerer Erklärung?

Offline

#47 09.10.2013 11:57

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

1. + 2.

Es gibt Hauptgenre ("Sortiergenre"/"Menuepunkt-Genre"), dies sind auch die Genre eines Films mit dem groessten Einfluss.

Alle anderen Genre dienen _nicht_ der Sortierung, aber eventuell der Anzeige ( "SciFi-Liebesfilm") und der Auf- bzw. Abwertung (was ich in meinem vorherigen Post ja schon angedeutet habe).


Heisst: es gibt maximal 21 Hauptkategorien, dies sind die, die wir am besten mit "Klischees" abdecken koennen (sprich fuer die wir Auswirkungen auf die Zielgruppe am geeignetsten abbilden koennen). Auch sollten dies Genre sein, die haeufig von Filmdatenwebsites benutzt werden (wg. Import) - und wenn es klappt, Genre die der Spieler auch vermuten wuerde ("also Star Wars muesste ich bei Sci-Fi finden").


Hoffe nun ist wieder ein wenig mehr Licht im Dunkeln.

bye
Ron


PS: wir koennen gern heut abend telefonieren - erspart vielleicht einige Zeilen an Text.


sigimg2.php?id=1

Offline

#48 09.10.2013 12:57

STARSCrazy
TVTower-KI-Coder
Registriert: 01.07.2005
Beiträge: 252

Re: Genre

Ich glaub jetzt bin ich auf deinem Stand.

Dann könnte die Liste so aussehen (sind 21):

Abenteuer
Action
Drama
Erotik
Komödie
Horror
Krieg
Krimi
Liebe
Fantasy
Sci-Fi
Mystery
Thriller
Western
Dokumentation (hier findet sich Bettyrelevantes)
Reportage/Magazin (und hier findet sich Bettyrelevantes)
Event
Show
Sonstiges   
(Spezialkategorie: Serien)
(Spezialkategorie: Kinder-/Jugendfilme)


Und die hier aufgelisteten Genre kann man dann kombinieren... z.B. Sci-Fi/Komödie, Abenteuer/Liebe, Abenteuer/Action, Sci-Fi/Abenteuer, Mystery/Thriller, Erotik/Thriller... usw.

Ja, so könnte es gehen.

Telefonieren wäre ne Option. Allerdings hab ich heute und die nächsten Tage nicht so viel Zeit dafür. Vielleicht am Sonntag.

Beitrag geändert von STARSCrazy (09.10.2013 12:57)

Offline

#49 09.10.2013 13:14

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 10.702
Webseite

Re: Genre

Sonntag, auch kein Problem.

Die Kategorien - Ja finde die soweit "gut", ich denke aber dass wir eine Art "Trash"-Kategorie benoetigen - halt fuer Lueckenfueller und Billigst-TV um die 24h gut planen zu koennen. Sonst landet dann zuviel bei "sonstiges".

Die Kategorie "TV" koennen wir ja nicht einfuehren, die wuerde nur fuer Unsicherheit sorgen.


Man koennte nun die Kategorien "limitieren", sprich nur die gelisteten koennten kombiniert werden. Ich wuerde aber vorschlagen, dass theoretisch auch neue Kategorien moeglich sind, nur sind diese halt per Flag keine "Hauptkategorie". Nur Hauptkategorien koennen dann bei "Im Trend" ausgerufen werden.
Standardmaessig sind alle "Kombinationen" ohne Auswirkung. Nur fuer die Kombinationen die wir speziell behandeln wollen, gibt es halt ueberschriebene Faktoren. Allerdings koennte die Trendsache natuerlich auch diese Faktoren beeinflussen (bspweise ist ist irgendwie Scifi-Erotik "im Kommen"). Dann wuerde man zwar von der Realitaet abweichen - aber es koennten sich unvorhersehbare "Fernsehgewohnheiten" entwickeln (zumindest Nuancen).


Die weiteren "Subgenres" (also unabhaengig von deiner Liste) koennen dann auch dazu dienen, eine Eigenproduktion "tiefgehender" zu definieren: Hauptgenre + X weitere Genres - mehr Freiheiten aber auch mehr Risiko.


An dieser Stelle faellt mir noch ein, dass auch Zufall eine Rolle spielen kann: Ein "Western-Scifi" kann floppen, oder auch nicht - fragt Daniel Craig biggrin. Nur ein Gedanke den ich ungern verloren sehen moechte.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#50 10.10.2013 03:07

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.066

Re: Genre

Na, dann lehn ich mich doch mal entspannt in meinem Schaukelstuhl zurück und harre der Dinge, die da kommen.

Draußen vor meiner Tür wird übrigens grad ein Film gedreht. "Rockabilly". Spielt '82 in der DDR.

edit:
Leider weiß ich das Genre nicht;)

g.

Beitrag geändert von Gast2 (10.10.2013 03:09)

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese Aktion durch eine reale Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.