Du bist nicht angemeldet.

#26 12.05.2014 18:18

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

So, bin jetzt am anderen Rechner und da startet das Spiel garnicht:

sam@slacky:~/Downloads/Games/TVTower$ ./TVTower
[18:18:48] INFO     | CORE: Starting TVTower, version of 12.05.14 16:26.
[18:18:48] LOAD     | TEVENTMANAGER.INIT(): OK
[18:18:48] DEBUG    | SOUNDMANAGER.SETAUDIOENGINE(): initialized with engine "LINUX_PULSE".
[18:18:48] DEBUG    | TSOUNDMANAGER.MUTEMUSIC(): Unmuting music
[18:18:48] DEBUG    | TSOUNDMANAGER.MUTESFX(): Unmuting all sound effects
Speicherzugriffsfehler

Scheint am Grafikchip zu liegen:

sam@slacky:~/Downloads/Games/TVTower$ glinfo 
freeglut (glinfo): OpenGL GLX extension not supported by display ':0.0'
sam@slacky:~/Downloads/Games/TVTower$ glxdemo 
Error: couldn't get an RGB, Double-buffered visual

Muss mal gucken, ob hier irgendwo eine Graka rumliegt...

Beitrag geändert von hal (12.05.2014 18:20)

Offline

#27 12.05.2014 19:52

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Auf dem Rechner laeufts dann sicher - wenn Du ...bitte nicht hauen... Windows (XP tuts auch, wenn die Kiste ansonsten offline ist) installierst biggrin. Mindestvorraussetzung waere da DirectX 7.


Was ist n da fuern Chip drin? Hatten es damals 2002-2004 auch auf einer onboardgpu von SIS laufen ... denke eher, dass die Kombination Linux-Kernel+xorg+DeineGPU Probs machen.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#28 12.05.2014 20:54

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

WIE BITTE?!? Ich soll Dich nicht hauen?? Warum nicht?! Du rätst mir zu W****** und ich soll Dich nicht hauen? Wo ist da die Logik? biggrin

Nein ich mach's besser: Habe keine Graka gefunden, die ins MB passen würde, also hab ich das MB gegen ein anderes (älteres) ausgetauscht, für das ich eine Graka habe. tongue
Jetzt will das Spiel aber immernoch nicht starten. Das liegt aber daran, dass die Graka (GeForce 7600 GS) nicht ausreichend vom Nouveau-Treiber unterstützt wird. Werde also den proprietären NVidia-Treiber installieren und dann kann ich's wieder testen...

W****** pfffff! gw_smiley_pillepalle2

Offline

#29 12.05.2014 21:22

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ja mit Nouveau hab ich auch schon oft geliebaeugelt - hier in meiner Linux-Devkiste ist aber eh eine AMD onboardgpu (Llano-CPU mit integrierter GPU), da muss ich noch den binary blob nehmen da radeon und Co noch nicht ganz so wollen wie ich es gern haette.

In meinem HTPC steckt eine Nvidia-GPU, mit den offenen Treibern gabs aber keine OpenGL-Beschleunigung und XBMC hat geblockt - also musste da ein NVidia-Binary ran.

In meinem alten Notebook ist ein Intelchipsatz drin - irgendwas lahmes, aber da laeuft OpenGL unter Linux.

Wie isn das ueberhaupt, wenn man ohne "OpenGL"-Unterstuetzung was versucht mit WINE zu starten ? biggrin


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#30 13.05.2014 02:03

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

Wie isn das ueberhaupt, wenn man ohne "OpenGL"-Unterstuetzung was versucht mit WINE zu starten ?

Wenn das Programm OpenGL braucht, dann kommt ein "EXCEPTION_ACCESS_VIOLATION", aber Programme, die kein OpenGL brauchen gehen.


Boah, ich Idiot, warum bin ich da nicht früher drauf gekommen!
Von vorne: Die Graka hat mit dem NVidia-Treiber garnicht funktioniert, heisst: X hat nach der Treiber-Installation garnicht gestartet. Auf der Suche nach einer anderen Grafikkarte (AGP), hab ich eine gefunden, die aufs neuere MB passt (PCI-E) - wusst ich doch, dass eine habe. Also das alte MB wieder aus- und das Neuere samt Graka (Geforce 6600) wieder eingebaut, NVidia-Treiber installiert und X konnte wieder starten.
Nur OpenGL hat wieder nicht funktioniert. Also das gleiche Problem wie vorher mit der OnBoard-GPU (AMD/ATI, weiss aber jetzt nicht welche genau).
Habe dann eine Manjaro-Live-DVD genommen, den Rechner damit gestartet und alles läuft wie es soll. OpenGL funktioniert, Sound funktioniert, Spiel funktioniert.
Also liegt der OpenGL-Fehler nicht an der Hardware.

Bin jetzt am Überlegen, ob ich nach dem Fehler suchen soll oder Manjaro installiere...
Aber erst mal schlafen...

Offline

#31 13.05.2014 10:20

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Bei mir lief X damals nach einem "sudo apt-get dist-upgrade" auch nicht mehr - irgendwie hatte selbst der Nvidia-binary-blob ein Problem mit DKMS und dem aktuellen Kernel. Ich musste - anstatt mit dem "jockey" aus der Konsole die empfohlenen Treiber zu installieren - den Treiber von Nvidia herunterladen (die ".run"-Dateien), vorher fuer meinen Kernel die Header installieren und dann, ja dann lief die Installation inklusive DKMS-Erstellung ordnungsgemaess durch - und alles lief wieder. Als ich gleiches Problem vor 2 Jahren mal hatte - ging genau dieses Prozedere _nicht_ ... scheinbar haben die am "Script" (in der .run-Datei) gearbeitet.


Vergleiche doch mal, was "Manjaro" fuer ne xorg,kernel,nouveau-kombo hat, und was dein System liefert - irgendwas wird schon differieren.

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#32 13.05.2014 10:39

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.262

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Seid gegrüßt!

@Sam
Danke für die Lehrvorführung. Kam mir immer schon leicht nervend vor, wenn ich irgend kleinere Problemchen mit der Linuxwelt einstelllte.
Geht ja offensichtlich noch krasser.

Kannst Du bei Gelegenheit eine Kurzbeschreibung der von Dir verwendeten Linuxe geben?
(etwa so: Knoppix - einsteigerfreundlich - grafische Oberfläche - Debian-Ableger - Allrounder ???)



@Ron
Also. Ich verfolge den Strang mit Interesse, komme aber oft an Verständnisgrenzen.
(Das ist jetzt keine Bitte gemeinverständlicher zu schreiben!)
Hab folgendes im Sinn:
Erstens eine Tabelle, wie ich sie im Netz fand für andere Spiele. Da war immer das jeweilige Linuxsystem aufgelistet mit Spalten, ob getestet, ob's läuft und ein Link für die jeweilige Anleitung.
Zweitens, daß die jeweilig nötigen Handlungen irgend aufgezeichnet werden.
Weiß aber nicht, ob ich in der Lage bin, das Extract zu ziehen;)

solong

Offline

#33 13.05.2014 17:05

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Was bringt dir eine Tabelle, wenn jeder Nutzer individuelle Konfigurationen besitzt?

Nur weil es bei mir mit Ubuntu 11.04 funzt, muss es bei anderen nicht klappen. Die Wahrscheinlichkeit hier jemanden zu treffen, der die gleiche CPU+GPU+Treiber+Kernel ... nutzt, ist einfach zu gering.


Was man dadurch maximal erlangen kann: eine Tabelle mit Eintraegen wie "Version vom X.Y.Z getestet mit Linux, Kernel X, GraKa... "

Die Eintraege bringen zwar etwas - da davon auszugehen ist, dass "wenns einmal laeuft", es auch "spaeter" noch laufen wird.


Meines Erachtens nach, sollten wir maximal schauen, dass es mit Mint und Ubuntu funktioniert, alle anderen Linuxnutzer bilden innerhalb der Minderheit eine weitere Minderheit die sich mit Problemen halbwegs autark beschaeftigen muss. Eine "Uebersicht" ueber alle moeglichen Distros und dafuer jeweils Anleitungen - halte ich fuer zu muehselig.

Im Groben und Ganzen ist fuer jedes Linuxsystem das Gleiche zu sagen: Man braucht OpenGL-Unterstuetzung fuer die Grafik, PulseAudio als Soundgrundlage. Ersteres ist bei "Spiele-Linux-PCs" sicher korrekt eingestellt. PulseAudio kommt bei manchen Distros nicht zum Einsatz - die muessen dann halt auf "Alsa" umstellen (wie gesagt, Minderheiten ...).
Fuer Windows machen wir ja auch keine Anleitungen zur Treiberinstallation oder? Wer hier mit XP unterwegs ist, kann durchaus ohne korrekte Grafikkartentreiber sein Dasein fristen - dennoch sollten wir da nicht vorauseilend Gehorsam zeigen.


Das soll dich aber nicht davon abhalten, einen Thread hierfuer zu starten und dort die aufgeklaubten Linuxresultate zu verewigen. Spezielle Anleitungen halte ich aber erst "auf Nachfrage" fuer relevant.


@Verstaendnisgrenzen:
Frag einfach.

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#34 13.05.2014 17:41

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.262

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

Was bringt dir eine Tabelle, wenn jeder Nutzer individuelle Konfigurationen besitzt?


Ähm. Also, ich für meinen Teil bin dankbar, daß es sowas gibt.
Du mußt, glaube ich akzeptieren, daß es Leute gibt, die gerne Linux nutzen wollen, aber aus zwei Gründen dies nicht tun oder taten:
1. Es laufen zu wenig Spiele einfach so unter Linux
2. Die theoretisch möglichen sind praktisch für so Codeblindfüchse wie mich nicht ganz einfach zum Laufen zu kriegen.

Je mehr Einsteigerhilfe für Linux desto besser.

Ich bin jedenfalls froh, daß ich jetzt mehrzeitlich bei Linux bin und das haben die Spiele gemacht;)


Übrigens sind die Tabellen immer mit Versionsnummer. Scheint mir so, daß das System dazukommt, wo's irgendwer zum Laufen gekriegt hat.




@Verstaendnisgrenzen:
Frag einfach.


Och nöö.

Es sei denn, es scheint mir wichtig gw_smiley_zwinkern

Offline

#35 13.05.2014 18:23

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Du kannst aber ein Projekt wie "wine" mit seiner appdb nicht mit unserem vergleichen - denn genau danach klingt es.

Es ist nunmal ein gewisser Aufwand damit verbunden, diese "Tabellen" zu pflegen. Gerne kannst Du eine Liste fuehren, die Dinge beinhaltet wie:

"Getestet auf folgenden Systemen" - wobei ja gesichert sein muesste, dass bei "funktioniert nicht", nicht alle Optionen ausgeschoepft worden sind. Man will ja niemanden vergraulen.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#36 13.05.2014 19:24

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.262

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

eine Liste fuehren, die Dinge beinhaltet wie:

"Getestet auf folgenden Systemen" - wobei ja gesichert sein muesste, dass bei "funktioniert nicht", nicht alle Optionen ausgeschoepft worden sind. Man will ja niemanden vergraulen.



Du mit Deiner negativen Weltsicht;)
Ich seh das genau andersrum.

Ich weiß jetzt sogar schon, daß Knoppix ein Debian-Ableger ist, also schaue ich, ob's bei Debian geht und wenn nicht, naja, dann schaue ich, ob das Ubuntu-Kram bei mir funktioniert. Dauert zwar, aber eins, zwei Level bin ich sicher schon aufgestiegen.


Mit Wine will ich das gar nicht vergleichen. Es tut halt jedes Projekt seine Schippe dazu.
Und mittlerweile ist zumindest die virtuelle Welt zumindest auf der Softwareseite ohne Industrie erlebbar.

Aber, um Eure Lauffähigkeitsbemühungen nicht weiter zu behindern:

War nur 'ne Idee, so nebenher. Ich werd einfach so Dinge aufsammeln wie die Audio-Sache und vielleicht wird ein gefixter Strang draus mit Hinweisen.

solong

Offline

#37 13.05.2014 19:27

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ich bin ja auch dankbar fuer die angebotene Hilfe, ich will mich nur gern aufwandstechnisch aus der Schlinge herauswinden, die sich da gedanklich schon auf meinen Schultern herumluemmelt.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#38 13.05.2014 19:36

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

@Ronny:

Ronny schrieb:

Vergleiche doch mal, was "Manjaro" fuer ne xorg,kernel,nouveau-kombo hat, und was dein System liefert - irgendwas wird schon differieren.

Habe Manjaro nicht mit Nouveau, sondern mit dem proprietären Treiber gestartet.
Hier die Outputs mit Manjaro:

[manjaro@manjaro TVTower]$ Xorg -version

X.Org X Server 1.14.2
Release Date: 2013-06-25
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: Linux 3.9.7-1-ARCH i686 
Current Operating System: Linux manjaro 3.10.11-1-MANJARO #1 SMP PREEMPT Sun Sep 8 09:53:53 UTC 2013 i686
Kernel command line: initrd=/manjaro/boot/i686/manjaro.img misobasedir=manjaro misolabel=MJRO_087 nouveau.modeset=0 i915.modeset=1 radeon.modeset=0 nonfree=yes logo.nologo overlay=nonfree video=1920x1080  lang=de_DE keytable=de-latin1-nodeadkeys layout=de
Build Date: 01 July 2013  10:52:25AM
 
Current version of pixman: 0.30.2
Before reporting problems, check http://wiki.x.org
to make sure that you have the latest version.
[manjaro@manjaro TVTower]$ uname -r
3.10.11-1-MANJARO
[manjaro@manjaro TVTower]$ pacman -Qs nvidia
local/libcl 1.1-3
    OpenCL library and ICD loader from NVIDIA
local/libvdpau 0.7-1
    Nvidia VDPAU library
local/linux310-nvidia-304xx 304.108-3 (linux310-extramodules)
    NVIDIA drivers for linux.
local/mesa-libgl 9.2.0-1
    Mesa 3-D graphics library
local/mhwd-nvidia 325.15-1
    MHWD module-ids for nvidia 325.15
local/mhwd-nvidia-legacy 304.108-1
    MHWD module-ids for nvidia 304.108
local/nvidia-304xx-utils 304.108-1
    NVIDIA drivers utilities and libraries, 304xx legacy branch

Ist aber nicht die aktuelle Version (0.8.9) sondern Manjaro 0.8.7 (hatte die schon gebrannt gehabt).

Unter Slackware:

sam@slacky:~$ Xorg -version

X.Org X Server 1.14.3
Release Date: 2013-09-12
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: Slackware 14.1 Slackware Linux Project
Current Operating System: Linux slacky 3.10.17-smp #1 SMP Wed Oct 23 17:04:08 CDT 2013 i686
Kernel command line: auto BOOT_IMAGE=Linux ro root=fd01 quiet resume=/dev/cvg/swap vt.default_utf8=0
Build Date: 09 October 2013  09:56:03PM
 
Current version of pixman: 0.30.2
Before reporting problems, check http://wiki.x.org
to make sure that you have the latest version.
sam@slacky:~$ uname -r
3.10.17-smp
sam@slacky:~$ sudo sbopkg -p | grep nvidia
nvidia-legacy304-driver-304.108-x86-1_SBo
nvidia-legacy304-kernel-304.108_3.10.17_smp-x86-1_SBo


@Gast2:

Gast2 schrieb:

Kannst Du bei Gelegenheit eine Kurzbeschreibung der von Dir verwendeten Linuxe geben?

Hatte lange Zeit (ca. 6-7 Jahre lang) nur Debian (stable) gehabt, bin vor ca. 3 Jahren auf Salix und Slackware umgestiegen, weil mir das Package-Management besser gefällt und das System aktueller ist. Vor ca. einem halben Jahr habe ich dann etwas gesucht, was auf Arch basiert (Rolling-Release), bin zu Manjaro gekommen und habe es auf einigen Rechnern in meinem Freundes- und Bekanntenkreis installiert. Selber bin ich immernoch bei Slackware.

Hier ein Vergleich der Systeme, mit denen ich Erfahrung habe (also nicht nur mal getestet, sondern richtig als Haupt-Desktop-System benutzt):

Debian (stable):
- Leicht zu installieren
- Läuft sehr stabil
- Software ist überwiegend veraltet
- Sehr große Community

Slackware (stable):
- Für Anfänger nicht so leicht zu installieren, aber mit etwas Übung auch kein Problem
- Sehr stabil und schnell
- Software aktuell
- Sehr große und gute englischsprachige Community (auf linuxquestions.org)
- Paketmanagement ist gewöhnungsbedürftig, aber genial, wenn man durchblickt.
- Großes Plus: Man lernt mit Slackware viel über sein System

Salix (stable):
- Leicht zu installieren
- Sehr stabil und schnell
- 100% kompatibel zu Slackware
- Community (englischsprachig) ist nicht sehr groß, aber gut und hilfsbereit
- Geeignet für "faule" Slackware-User: Alle Vorteile von Slackware mit weniger Aufwand und einfacherem Paket-Management.
- Ansonsten das gleiche wie bei Slackware

Manjaro (stable):
- Leicht zu installieren
- Sehr stabil und schnell
- Überwiegend aktuellste Software
- Basiert auf Arch Linux und verwendet das gleiche (einfache) Paket-Mangement
- Community (auch deutschsprachig) nicht sehr groß aber sehr hilfsbereit, aktiv und wachsend.
- Großes Plus: Rolling-Release (einmal installiert, immer aktuell)

Als "am einsteigerfreundlichsten" würde ich Manjaro bezeichnen. Ist m.M.n. auch besser (aktueller, schneller) als *buntu oder Mint.
Für alle, die sagen "ich will lernen wie mein System funktioniert" würde ich Slackware empfehlen.
Habe noch viele andere Linux-Distributionen getestet. Die zu bewerten wäre dann aber vermutlich zu subjektiv und ich könnte nicht wirklich auf die Vor- und Nachteile eingehen.

Viel Spaß beim Testen.



[EDIT]
@Ronny:
Habe mich entschieden, nach dem Fehler zu suchen - man gönnt sich ja sonst nichts. gw_smiley_zwinkern
Mach Dir aber keinen Kopf drum, hat ja nix mit dem Spiel zu tun.

Beitrag geändert von hal (13.05.2014 19:57)

Offline

#39 13.05.2014 19:51

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ich denke ja, Du bist bei Linux eher firm als ich (schaetze ich bin jetzt so bei 3 Jahren und paar Zerquetschten auf Linux).

Aber vielleicht laesst sich aus den unterschiedlichen Angaben (einmal "mesa" einmal "kein mesa") irgendwas zurueckschliessen. Es wird ja eher so sein, dass es ein "generelles Problem" ist, dass dort keine OpenGL-Beschleunigung vorhanden ist.

EDIT: ok dann viel Spass bei der Suche ... und lass uns ruhig dran teilhaben, woran es lag (fuer Gast2s Linuxhilfeseite ;-) ).

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#40 13.05.2014 20:18

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

ok dann viel Spass bei der Suche ... und lass uns ruhig dran teilhaben, woran es lag

Habe die Lösung hier gefunden: http://www.linuxquestions.org/questions/slackware-14/opengl-problem-know-the-problem-not-how-to-fix-it-4175493106/
und die kaputten Links entsprechend wiederhergestellt, X neu gestartet und jetzt läuft's wie es soll.

Der Sound im Spiel funktioniert. Werde jetzt also versuchen herauszufinden warum es am Notebook nicht klappt...

Beitrag geändert von hal (13.05.2014 20:24)

Offline

#41 13.05.2014 20:24

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Sowas kenn ich sonst nur von verhunzten Symlinks (um mit BlitzMax auf einem frischen Linuxsystem zu arbeiten, muss man auch einiges nachjustieren).

@Sound am Notebook:
Irgend ne andere Testapp die Pulseaudio braucht ausprobieren?
Auch fuer ALSA kann man in der Konsole herumbasteln - alsamixer - vielleicht is da ja was runtergeregelt und bei dir laeuft alles noch ueber OSS anstatt ALSA.

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#42 13.05.2014 20:48

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 4.262

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

Ich bin ja auch dankbar fuer die angebotene Hilfe, ich will mich nur gern aufwandstechnisch aus der Schlinge herauswinden, die sich da gedanklich schon auf meinen Schultern herumluemmelt.



Ja, ich weiß. War auch weniger auf Dich gemünzt. Liegt doch eher in meinem Interesse, daß da ein bißchen Hilfe-Text dazukommt.

Prinzipiell will ich Dir auf alle Fälle keine zusätzliche Arbeit ans Bein binden.

Dein Teil wäre dann höchsten über meine Auswahl ein mildes Auge zu werfen;)



hal schrieb:

Hier ein Vergleich der Systeme, mit denen ich Erfahrung habe (also nicht nur mal getestet, sondern richtig als Haupt-Desktop-System benutzt):



Danke, die Art entsprach so in etwa meinen Vorstellungen, übertraf sie sogar. Bin selber bei Knoppix gelandet. Ist auf meinem Rechner innert 9 Sekunden betriebsbereit und nach und nach schaffe ich es auch, das ganze auf mich anzupassen.
Tue mich mit englisch ein wenig schwer. Geht zwar, aber serr serr mühsam.

Offline

#43 14.05.2014 15:44

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

@Ronny:

Ronny schrieb:

Irgend ne andere Testapp die Pulseaudio braucht ausprobieren?
Auch fuer ALSA kann man in der Konsole herumbasteln - alsamixer - vielleicht is da ja was runtergeregelt und bei dir laeuft alles noch ueber OSS anstatt ALSA.

Danke für den Hinweis.
Es liegt definitiv daran, dass bei mir PulseAudio nicht funktioniert:

sam@slacktop:~$ pacmd list-sinks
Welcome to PulseAudio! Use "help" for usage information.
>>> 1 sink(s) available.
    index: 0
	name: <auto_null>
	driver: <module-null-sink.c>
	flags: DECIBEL_VOLUME LATENCY FLAT_VOLUME DYNAMIC_LATENCY
	state: SUSPENDED
	suspend cause: IDLE 
	priority: 1000
	volume: 0: 100% 1: 100%
	        0: 0,00 dB 1: 0,00 dB
	        balance 0,00
	base volume: 100%
	             0,00 dB
	volume steps: 65537
	muted: no
	current latency: 0,00 ms
	max request: 344 KiB
	max rewind: 344 KiB
	monitor source: 0
	sample spec: s16le 2ch 44100Hz
	channel map: front-left,front-right
	             Stereo
	used by: 0
	linked by: 0
	configured latency: 0,00 ms; range is 0,50 .. 2000,00 ms
	module: 12
	properties:
		device.description = "Dummy-Ausgabe"
		device.class = "abstract"
		device.icon_name = "audio-card"

Hier darf nicht "Dummy-Ausgabe" stehen.

Hatte noch keine Lust und Zeit, mich damit zu beschäftigen. Da ich Pulseaudio für keine andere Anwendung brauche und es bis jetzt auch vorher noch nie gebraucht habe, ist das erstmal Nebensache. Sobald ich eine Lösung finde, gebe ich sie gerne hier bekannt. Vermute aber, dass die sehr individuell sein wird.

Alsamixer funktioniert und Anwendungen wie VLC und Audacity benutzen ALSA für die Audio-Wiedergabe.

Offline

#44 14.05.2014 16:42

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

http://wiki.ubuntuusers.de/PulseAudio

Nur "dummy"-Gerät
Falls nur ein "dummy"-Gerät für die Ausgabe zur Verfügung steht und damit natürlich die Klangausgabe nicht funktioniert, kann es sein, dass die Soundkarte von einem anderen Prozess belegt ist und nicht von Pulseaudio benutzt werden kann. Dies kann z.B. bei einem Softmodem-Treiber (SmartLink) der Fall sein (siehe 449762 {en}). Welcher Prozess die Soundkarte belegt, kann mit folgendem Befehl überprüft werden [11]:

sudo fuser -v /dev/dsp* /dev/snd/*

In der Ausgabe sollte nur pulseaudio für die Soundkarte vorkommen. Wird das Gerät aber durch den Treiber slmodemd belegt, kann entweder der Modem-Treiber deaktiviert ("System > Systemverwaltung > Hardware-Treiber") oder eine Problemlösung aus der Launchpad-Diskussion genutzt werden.


Auch interessant:
http://www.freedesktop.org/wiki/Software/PulseAudio/Documentation/User/PerfectSetup/

To activate the driver edit /etc/asound.conf or ~/.asoundrc and add:

pcm.pulse {
    type pulse
}

ctl.pulse {
    type pulse
}

Auf aehnliche Art musste ich PulseAudio in Knoppix scharfstellen:

http://www.gamezworld.de/phpforum/viewtopic.php?id=13410


PS: Mit meiner naechsten Antwort, verschiebe ich den Thread in den Bereich "OFFEN - RUND UM TVGIGANT / TVTOWER".

PPS: Frage mich, wieso aber auch ALSA nicht geht ?!

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#45 14.05.2014 17:06

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ronny schrieb:

Frage mich, wieso aber auch ALSA nicht geht ?!

Auf dem Desktop-Rechner funktioniert der Sound im Spiel mit allen (!?) Linux-spezifischen sound_engine-Optionen (LINUX_ALSA, LINUX_OSS, LINUX_PULSE, UNIX_JACK).

Offline

#46 14.05.2014 17:20

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ich mein, ich haette eingesehen, wenn mein "reingefummeltes" PulseAudio (es soll ja vorrangig bei den Mainstream-Distros funktionieren) Probleme macht... aber als Standard wird ja Alsa genutzt... und das, sollte ja nun einfach funktionieren.

Denke, dass das bei dir irgendwie alles "gekoppelt" ist.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#47 14.05.2014 21:27

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Habe auf dem Notebook das PulseAudio-Paket wieder deinstalliert, weil ich deswegen nicht mehr über Skype telefonieren konnte. Skype hat eigenständig (!) die ursprünglichen Audio-Einstellungen durch Pulse ersetzt. (Habe ich schon meine Liebe zu M$-Produkten erwähnt?)

Jetzt startet natürlich das Spiel auch nicht mehr, da es die libpulse-simple.so.0 nicht mehr gibt. Kann man das iwie umgehen, so dass das Spiel ohne installiertem PulseAudio starten kann?

Beitrag geändert von hal (14.05.2014 21:29)

Offline

#48 14.05.2014 23:21

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

das geht nur, wenn ich die Bibliothek ohne libPulse-kompiliere. Sprich eine komplett eigene "exe" fuer dich.

Alles andere waere sowas wie "dynamisches Laufzeitlinking", also die Bibliothek erst waehrend der Ausfuehrung zu verknuepfen.


Prinzipiell laesst sich das machen. Mal schauen ob mir morgen dazu was einfaellt.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#49 14.05.2014 23:24

hal
Mitglied
Registriert: 11.05.2014
Beiträge: 28

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Jetzt ist es mir also doch gelungen, PulseAudio auf meinem Notebook zum Laufen zu bringen:

sam@slacktop:~/Downloads/Games/TVTower$ aplay -l
**** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
Karte 0: Intel [HDA Intel], Gerät 0: CX20561 Analog [CX20561 Analog]
  Sub-Geräte: 1/1
  Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 0: Intel [HDA Intel], Gerät 1: CX20561 Digital [CX20561 Digital]
  Sub-Geräte: 1/1
  Sub-Gerät #0: subdevice #0

verrät, welcher Soundchip eingebaut ist und erkannt wird.
Unter "http://docs.slackware.com/howtos:hardware:audio_and_snd-hda-intel" gibt es dafür eine Anleitung.
Da mein Notebook ein ThinkPad ist, habe ich mit dem Befehl

echo "options snd-hda-intel model=thinkpad" > /etc/modprobe.d/snd-hda-intel.conf

die entsprechende Konfigurationsdatei für das Kernel-Modul erstellt und das System neu gestartet.
Danach konnte ich alle Audio-Einstellungen für Audacity und Skype auf "default" umstellen (dort war vorher das Gerät manuell eingerichtet) und Aufnahme und Wiedergabe haben funktionert.
Danach wieder PulseAudio installiert und es funktionert. smile

So einfach geht's und ich hab wieder was dazugelernt. tongue

Offline

#50 15.05.2014 09:07

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 11.224
Webseite

Re: Linux und TVT - Problemlösungen

Ansonsten - so mal fuer die "Nachwelt" notieren - haette ich folgendes tun muessen:

- "PulseAudio"-Unterstuetzung aus der Lib "rtAudio" entfernen -> als "rtAudioNoPulse" speichern

Fuer die Builds:
a)
- im Code des Spiels "rtAudioPulse" importieren, den Standard von "Pulse" Auf "Alsa" stellen
- kompilieren
b)
- im Code "rtAudio" importieren, Standard bei PulseAudio belassen
- kompilieren

Das ist eine Sache die man bei BlitzMax halt nicht mittels "Compileroption" umswitchen koennte, ich haette also den Import und das Standardsetzen in eine Datei auslagern muessen, dann braeuchte ich zwei "Projektdateien" (die alle anderen Dateien importieren, sozusagen "Wrapper" oder "Huellen"). Diese Dateien gaebe es in zwei Fassungen: fuer PulseAudio und ohne PulseAudio.
Ich braeuchte dann nur noch das Kompilieren die jeweiligen "Huellen" auswaehlen, diese nehmen dann verschiedene Dateien zum Import, aber ansonsten werden die gleiche Codes importiert (alles gleich, ausser der Audioteil).


Es waere also machbar - aber da Alsa bei Dir ja auch nicht lief, erspar ich mir den zusaetzlichen Aufwand (und die zusaetzliche Binaerdatei) - oder hab ich deinen letzten Post missverstanden und du hast noch immer einen Computer, der keine Musik abspielt?

bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese Aktion durch eine reale Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.