Du bist nicht angemeldet.

#1 06.06.2015 16:04

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

TheRob schrieb:

Ich weiß, dass Lizenzen für einige Filme ausgelaufen sind. Wir reden von alten Klassikern, wie Metropolis, aber auch bis in die sechziger. Dürfen die dann mit Echtnamen genannt werden?


Weiß nicht, ob das reicht, daß die Lizenzen ausgelaufen sind, damit die Rechte frei sind.

Bei Büchern gibt es wohl die 75-Jahre-Regelung. Aber bezogen auf den Tod des Autors.

Demzufolge wäre der "Metropolis" 2051 frei. smile

Aber ein Film dürfte ein anderes Rechtsgut darstellen als ein Buch.

Offline

#2 07.06.2015 09:32

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Unabhaengig von der rechtlichen Situation gibt es fuer mich folgendes Problem:

Wie sollte die Durchmischung von "Originalnamen" und "Fakenamen" vollfuehrt werden?
Waehrend bei rein fiktiven Formaten (das von uns ausgedachte Programm) ja sowieso keine Aehnlichkeit zu bestehenden Titeln aufweisen wollen, ist es eventuell etwas bloed, dann "komisch klingende Fakenamen" und "Realnamen" zu verwenden.



Zum Thema:
Kanzlei Dr. Bahr schreibt folgendes:
http://www.dr-bahr.com/infos/rechts-faq/filmrecht.html

Dort wird besagt, dass Filmtitel eine gewisse "Komplexitaet"/Individualitaet besitzen muessen. Meines Erachtens ist also "Das Boot" auf Grund seiner einfachen Struktur nicht mit einem Titelschutz versehbar, "Indiana Jones: Jaeger des verlorenen Schatzes" hingegen schon.

Die Kanzlei bietet zum Thema Titelschutz eine weitere Seite an:
http://www.dr-bahr.com/infos/rechts-faq/markenrecht-titelschutz-kennzeichungsrecht.html#Markenrecht-Titelschutz_id6

Dr. Bahr schrieb:

Ein Titelschutz wird nur für die Dauer einer kontinuierlichen rechtserhaltenden Benutzung gewährt. Es gibt keine Benutzungsschonfrist.


Ich schaetze, das es sich um ein nicht wirklich einschaetzbares Wagnis handeln wuerde, hier anhand von "nutzt keiner mehr" oder "x Jahre alt" andere Filmtitel zu nutzen.


Fuer uns ist allerdings nicht die Weiternutzung des Titels in einem anderen Film von Interesse, viel mehr wollen wir den Film ja einfach "inhaltsbeschreibend" wollen... Die Bewertung in der Quotenberechnung ist ja unabhaengig von den angezeigten Texten. Einziges Problem, was ein Anwalt auf damaliges nachfragen aufzeigte, koennte sein, dass wir von dem erhoehten Realismusgrad profitieren wuerden. 


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#3 07.06.2015 23:15

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 436

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Ich glaube damit ist das Thema auch schon erledigt und beantwortet.

Offline

#4 01.09.2015 21:30

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Ronny schrieb:

(Das Problem mit "lieber aehnlich, dafuer aber sinnentstellend" haben leider nahezu alle meiner/unserer Faketitel).


Ja, leider...
Das ist wirklich eine Krux mit den Eigentumsrechten an veröffentlichten Sachen...
Wenn ein Maler ein Bild verkauft, der kriegt da auch später keinen Pfennig für...
Aber der ist auch irgendwie kein Musikkonzern. smile


Ich würde mir bei manchen Filmen wünschen, daß sie von vielen gesehen werden. Weil's einfach schöne Filme sind. Oder weil sie Themen behandeln, die woanders nicht so gut erklärt werden.

Dann stehe ich vor der Frage, wie der Film irgend erkannt werden kann...
Manchmal hilft auch die wortwörtliche Übersetzung des Originaltitels weiter.

Vielleicht sollten wir ein wenig auf die Bemühungen achten, daß sich gerade andere Rechteorganisationen gegründet haben oder in Gründung befinden.
Da soll zumeist mehr der kreativ Schaffende belohnt werden, die vermittelnden Konzerne hingegen stark eingeschränkt.
Zuletzt entstand eine solche europaweite Organisation für klassische Musik. In Deutschland ist eine genreübergreifende Rechteorganisation gerade im Aufbau und Rechtsstreit mit der Gema.


Generell muessten wir ueberlegen, ob solch allgemeingueltiges wie "Koenig Drosselbart" wirklich umbenannt werden muesste. Lass es ruhig so - ich schaetze aber, dass wir einen Film "Stein" nicht umbenennen muessten (geringe Schoepfungshoehe, kein schutzwuerdiger Titel ...)


Da es sich bei König Drosselbart um einen reichen König mit schiefem Kinn (daher der Name) handelt, koennte man es auch König Krummbart nennen oder Schiefbart ...


Vielleicht sollten wir das Thema wirklich nochmal gesondert angehen...
Einerseits die Titel mit der "geringen Schoepfungshoehe, kein schutzwuerdiger Titel"-Richtung gesondert behandeln.

Und zumindest kleinere Rechteinhaber einfach mal anschreiben, was sie davon halten würden, wenn wir hier Werbung für ihre Produktionen machen. (Oder vielleicht gar, was es ihnen wert wäre, damit wir es tun;) Könnte ja sein, daß sich dann ganz andere Möglichkeiten eröffnen.

Allerdings gibt es ja immer noch den Weiterverkauf von Rechten...
Als Beispiel hier: Ich habe vor einiger Zeit mal den "Koyoten" und den "Postillon" angeschrieben, ob wir ihre Nachrichten im Spiel verwenden dürfen. Die jeweiligen Autoren waren erfreut über diese Möglichkeit, wiesen mich aber zugleich darauf hin, daß einige der Beiträge für Buchveröffentlichungen genutzt wurden bzw. deren Veröffentlichung in Vorbereitung war. Was bedeutet hätte, daß wir uns jeweils an die Verlage hätten wenden müssen...

Aber vielleicht wirklich mal rummailen und dann könnten wir eine Liste von Vertriebs-/Produktionsfirmen veröffentlichen, die gerne ihre Produktpalette von uns verwurstet sehen würden. smile

Aber hat vielleicht auch noch Zeit...

Offline

#5 05.09.2015 19:41

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 436

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Gast2, Du hast mich auf eine Idee gebracht. Bevor ich diese überhaupt weiter verfolge, würde ich gerne eure Meinung dazu wissen.

Ich kenne einen Autoren, den ich persönlich sehr gut finde. Ich könnte ihn mal ansprechen und fragen, ob er ein paar lustige Nachrichten schreiben will. Im Gegenzug könnte man ihm anbieten, dass er auch seine Buchtitel oder Figuren verarbeiten darf.

Ich glaube, dass das zu gutem Input führen könnte. Aber da ich nicht weiß, wie ihr zu so einer Idee steht, habe ich das bisher nicht weiter verfolgt. Bedeutet auch, ich kenne seine Meinung zu dieser Idee nicht. Kann also auch von dieser Seite direkt abgelehnt werden.

Link zu seiner Seite für Leseproben und Eindrücke kann ich euch gerne per Mail zu senden.

Ich selber verfolge das nicht weiter, ohne die Stimmung/Meinung hier zu kennen.

Offline

#6 05.09.2015 21:45

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Man muss immer schauen, wie es mit der "Kommerzialisierung" ausschaut - also je kommerzieller unsere Absichten erscheinen, desto mehr koennte jemand versuchen, uns darauf aufbauend ein Bein zu stellen.


Ansonsten ist es aber immer gut, wenn von einem Autoren viel Input kommt - dadurch entsteht eine gewisse Konsistenz in Richtung Humor, Schreibstil, etc. Weiterhin ist bei einem Autoren immer die Chance vorhanden, dass Programme, News, Werbung, ... irgendwie leichte Verquickungen enthalten koennen (Anspielungen auf eigene Filme, Werbung ...).


Von meiner Seite spricht da nix gegen, koennen aber ja mal schauen, was Gast2 fuer Aspekte in die Ueberlegung einbringt.


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#7 07.09.2015 14:10

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Pro

Offline

#8 07.09.2015 14:56

Teppic
TVTower-Testteam
Registriert: 05.08.2015
Beiträge: 397

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Pro

Offline

#9 07.09.2015 16:08

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Ich denke, Dank der prosaischen Aeusserungen Deiner Mitstreiter kennst Du (TheRob) nun Deine Aufgabe: 2 Bierchen schnappen und Deinem Lieblingsautoren einen Besuch abstatten :-)


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#10 07.09.2015 17:32

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Ron schrieb:

2 Bierchen schnappen und Deinem Lieblingsautoren einen Besuch abstatten :-)

Ah, der gute schreibt wohl Kurzgeschichten? gw_smiley_zwinkern

Offline

#11 07.09.2015 20:14

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Neee...die Bierchen sind fuer den Weg :-)

Ein Autor der was auf sich haelt, ist doch eher dem Rotwein zugeneigt ... oder Absinth/Scotch/… oder was das Klischee sonst noch so hergibt.


Bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#12 07.09.2015 21:43

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 436

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Dann hoffe ich einmal, dass er die Idee nicht zu abwegig findet. Ich probiere es.

Offline

#13 18.02.2016 00:05

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 436

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Mal eine Frage zu eurer rechtlichen Ansicht:

http://rrzs42.uni-regensburg.de/edmund/operator/

Da könnte man mindestens drei Serien mit Gags machen. Und ich denke viele Leute, die sich lange im Netz tummeln, würden beim spielen Schmunzeln.

Ist BofH verwendbar? Oder eher nicht. Ich frage, weil es ursprünglich eine Usenet Geschichte war. Aber andererseits dennoch einen Eigentümer hat. Ich kann es selber gar nicht einschätzen.

Offline

#14 18.02.2016 00:25

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Urheberrechte haben Autoren bei ihren Texten. Markenrechte und Titelschutz sind eine andere Sache.

Wenn keiner einen Titel "angemeldet" hat, denke ich koennten wir das so nehmen.

Ansonsten aus "Bastards" ein "Basterds" machen :-)


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#15 19.02.2016 02:11

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Hm.

Wenn's Dich inspiriert...

Einfach mal machen.
Keinesfalls wortwörtlich verwenden. Das verfremdet vermutlich schon genug.

Im Zweifelsfall den/die Autoren anmailen und fragen, ob's ihnen gefällt, in einem Computerspiel derartig zitiert/kommentiert zu werden.

Ich habe auch noch paar Dutzend Nachrichten rumliegen, die von 3 Internetseiten inspiriert wurden, wo ich aber nicht genau weiß, wie das zu händeln ist.
Vielleicht stelle ich sie mal intern ein, wenn ich mich mit den Nachrichten von mir in Textform wieder beschäftigen sollte. smile

Offline

#16 19.02.2016 10:09

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 9.053
Webseite

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

"inspiriert" interessiert nicht ... "uebernommen" hingegen schon.


Wenn wir also "Dino Park"-Filme in der DB haben, ist das kein Problem. Andernfalls gaebe es die ganzen Asylum-Kopie-Filme nicht :-).

Wie schonmal erwaehnt, keine Originalschauspieler nehmen (Im Sinne eines fiktiven DDR-Films "Indianer Jonaś" mit Gojko_Mitić als bulgarischer Auswanderer im Wilden Westen).


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#17 21.02.2016 15:58

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 436

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Ich nehme das dann mal auf meine "langfrist" Liste und werde es eher verfälschen.

Offline

#18 22.02.2016 00:03

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.291

Re: Filmlizenzen ausgelaufen - Können jetzt Filmtitel genutzt werden?

Vielleicht können wir ja an die Credits noch eine "Inspirationsliste" dranhängen.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese Aktion durch eine reale Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.