Du bist nicht angemeldet.

#1 02.11.2015 18:40

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 8.972
Webseite

Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Hi,

erneut brauchen wir die Hilfe aller interessierten.


Derzeit dauert ein Spieljahr 12 Spieltage. Heisst, pro Monat ist ein Spieltag vorgesehen. Den ganzen Dezember waere Weihnachten und so weiter...

Im Laufe der Erstellung von Umweltereignissen (genauergenommen, die Simulation von Fussballligen fuer interessante Livesendungen und Nachrichtenticker) ist nun aber diese Tage-pro-Jahr-Zahl nicht mehr ganz so fest in Stein gemeisselt.

In unserem Fall benoetigt die Fussballliga alleine bei 5 Teams 8 Spieltage um alle Hin- und Rueckrunden absolvieren zu koennen. Wir haetten also an 8 von 12 Tagen des Spieljahres Fussballergebnisse (und spaeter die Moeglichkeit von Fussball-Liveuebertragungen). Das ist mir persoenlich ein bisschen "zuviel".

Wenn wir nun aber auf 24 Tage pro Jahr gehen, koennte aller 2 Tage Fussball stattfinden, und wir haetten 8 Tage, in denen bspweise Winterpause herrscht (oder dafuer die "Cricketsimulation" Nachrichten ausloest, oder Handball ...).


Allerdings bedeutet dies auch, dass man doppelt so lang spielen muss, um ein einziges Jahr "rumzubringen".


Die Alternativen sind:
1)
Diese Sportereignisse unabhaengig von Jahren stattfinden zu lassen - einfach aller X Spieltage einen "Spieltag" (im Sinne von Wettkaempfen) stattfinden lassen, und nach Ablauf einen Meister kroenen.

2)
Pro "TVTower-Tag" 2 Spieltage stattfinden lassen - bspweise 14:00 Uhr und 20:00 Uhr. Dann tritt eine Mannschaft zwar zweimal pro "TVTower-Tag" an, aber wir wuerden ohne Probleme 10 "Liga-Spieltage" in einem Halben "TVTower-Jahr" unterbringen.

Hinweis: Der Kombinatorik entsprechend brauchen wir pro "Runde" (Hin- oder Rueckrunde) (Teamanzahl-1)-Spieltage um alle gegen alle antreten zu lassen. Bei ungerader Teamzahl wird aufgerundet. Wir sollten also - im Fall von Fussball/Handball/Basketball... nicht mehr als 6 Teams pro Liga integrieren.


Wie wuerdet ihr das handhaben wollen?


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#2 02.11.2015 22:13

Teppic
TVTower-Testteam
Registriert: 05.08.2015
Beiträge: 382

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Ich bin de Meinung, dass wir nicht mehr Spieltage
in ein Jahr einbringen sollten, eventuell sogar
weniger Tage.
Ich finde es gut, dass wir nicht täglich FußballNachrichten
haben es auch nicht weiter schlimm, wenn nicht alle Fußballspiele
Eingang in die NAchrichten finden.
Manche Spieltage könnten mit einer simplen Nachricht
"Meldungen zum Spieltag mit Tabelle", schließlich
hat nicht jeder Spieltag wirklich etwas Spektakuläres, wie
eine Massenprügelei unter Ultras oder
einem DopingFall einer ganzen Mannschaft.
Olympiaden, Weltmeisterschaften, Tour de France,
Paris-Dakar und Wimbeldon (Graf und Becker) können da ruhig
mal den Fußball komplett verdrängen. Schließlich war in den
80ern Fußball nicht so überhypt wie heute.

Offline

#3 02.11.2015 22:33

TheRob
TVTower-Testteam
Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 432

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Ich würde es bei 12 Tagen belassen. Ligen gar nicht einbauen.

Afrika Cup ist Anfang des Jahres. Baseball Worldseries, Eishockey WM, Winterolympiade, Sommerolympiade, NFL, NHL, Rugby, Darts, Curling, Leichtathletik, Dressurreiten, Rodeln, SkiAlpin, Golfen, usw. Es gibt für jeden Monat Sportnachrichten. Ohne Ende. Man muss sich nur mit allen beschäftigen. Und man kann international bleiben. BL Nachrichten sind für Spanien, Türkei usw. Vielleicht nicht so Sender getreu. Aber internationale Sport News immer. Einfach nur Sport im internationalen Bereich.

Da bekommt man genug zusammen.

Offline

#4 02.11.2015 23:01

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 8.972
Webseite

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Das mit den Ligen ist dafuer da...dass man auch Abstieg/Aufstiegsnachrichten schreiben koennte.

Die vielen Spiele/Matches waeren fuer Liveuebertragungen nuetzlich (ein Sportbuero).

Wir haetten da derzeit einmal pro Tag (plus Winterpause) abends eine Sportnachricht mit Ergebnissen vom Fussball. Ist nicht soooviel. Oder doch?

wenn wir die Sportarten vordefinieren...koennte man sogar senderkartenabhaengig das Interesse am Sport gestalten...oder mit Trends unterlegen. Cricket laeuft hier ja ganz anders als in Indien oder Australien.

Ganz von den simulierten Sportligen wuerde ich da jetzt nicht wegwollen.

Bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#5 03.11.2015 09:56

Teppic
TVTower-Testteam
Registriert: 05.08.2015
Beiträge: 382

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Also ich finde simulierte Sportligen
nicht sonderlich notwendig.
Eher sind die ein schönes Nice-to-have,
wenn der Rest läuft, um die
Nachrichten-Generierung einfacher zu halten,
da bin ich mit TheRob einer Meinung.

*edit Klar wäre es nachdem alles steht, keine
schlechte Idee dem Spieler die Möglichkeit zu eröffnen
seinen Sender als SpartensportSender zu etablieren.
(mit den immer gleichen Null-Aussagen-Interviews,
dafür aber spannenden Wettkämpfen, die man sonst
nicht geboten bekommt, wie Holzhacken, 6-Tage-Rennen,
Speedboot usw.)

Beitrag geändert von Teppic (03.11.2015 10:00)

Offline

#6 03.11.2015 10:52

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 8.972
Webseite

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Der Sportsender war bei der "Liga-Erstellung" einer der Hinterkopfgedanken.

Gleiches gilt fuer die Musiksache die ich bereits ansprach (aehnlich dem Sport "einfach" ein Dutzend Kuenstler und Alben und Tourneen simulieren - von mir aus auch mit Charts).

Generell halte ich die Idee, die "Umwelt" vereinfacht zu simulieren fuer seehr erweiterbar. Stellt Euch vor, wir bauen ein simples Parteiensystem - und dazu ein Dutzend "Streitthemen" ... schon koennen wir vereinfacht Politnews bauen.

Bei Technik waeren es Messen und "Neuheiten" (einfach "Sunny TV SPIELJAHRvNR"). Gern koennten wir hier "Catchwords" fuer bestimmte Jahre definieren ("Farb-TV", "Flachbildschirm", "3D", "4D", "Smart-TV", "W-Lan" ...).
Generell kann bei Technik die Erfindung/Vorstellung von Geraetschaften in das Spiel eingebunden werden. "X stellt Produkt Y vor". Rein um die "Realitaet" in das Spiel zu holen (also die ganzen Konsolen koennte man sehr schnell integrieren, auch die Amigas, C64s ...).


...solche Sachen lassen sich ja dann enorm aufblasen. So dass wir viel "Rauschen"-Nachrichten erzeugen koennten um unsere "handgeschriebenen Nachrichten" nicht so zu verbrennen.



bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

#7 03.11.2015 12:21

Teppic
TVTower-Testteam
Registriert: 05.08.2015
Beiträge: 382

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Ja, das sind gute GEdanken, doch ich denke
es wäre erstmal günstig einen Strang zu haben,
bei dem die Sache funktioniert, bevor
man gleich 3-5 Stränge auf einmal schreibt.

Offline

#8 03.11.2015 12:33

Gast2
TVT-Roadie
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 3.242

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Ron schrieb:

So dass wir viel "Rauschen"-Nachrichten erzeugen koennten um unsere "handgeschriebenen Nachrichten" nicht so zu verbrennen.

Rauschen...
Ich finde ehrlich gesagt die geschriebenen Nachrichten schöner.

Wir sind bei Werbungen, Filmen, sogar Serien auf einem guten Stand und genau das wird mit den Nachrichten passieren, wenn wir erst so weit sind.


Die simulierte Welt in allen Ehren, auch weil sie Möglichkeiten für Ingame-Spiele eröffnet, aber als wirklich nötig sehe ich das nicht an.
Selbst die Spartensender sollten meines Erachtens erst später kommen.


Mir sieht das ein wenig nach Verrennen aus.


@catchwords

Bei den Werbungen habe ich das auch per Hand eingeführt. Also werden Seiten mit .de oder ähnlich erst um die 2000 erscheinen. Manche davon auch gedoppelt, daß sie vorher ohne Webseitenbezug auftauchen. (Bei Poly-Play z.B. habe ich die Realkanzler für die Jahre eingesetzt.)

Das könnten wir auch für die Nachrichten so handhaben.

Gerade die Entwicklung der Computertechnik/-spieletechnik könnte liebevoll im Einzelnen gelistet werden, statt sie in - erkennbare - Stereotypen einzubinden.

Offline

#9 03.11.2015 12:43

Teppic
TVTower-Testteam
Registriert: 05.08.2015
Beiträge: 382

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

@Nachrichten, das ist echte Liebe fürs Detail.
... die aber leider auch wieder "vorsehbar" ist und
solange nicht spiel-intern entscheident ist, ich voll-ständig
unterstütze.
Was meine ich mit Spiel-Entscheident?
Nehmen wir an Schauspieler Heath Ledger wird gescribtet
und der Spieler weiss, dass er in dem Jahr XYZ (sry)
verstirbt und durch die Nachrichten einen Hype produziert
auf die Serien und Filme also einen
Wertanstieg bewirkt. Das fände ich schlecht.

Kenne sowas von Spielen, die an Geschichte angeleht sind
wie Titel von ParadoxInteractive.

Beitrag geändert von Teppic (03.11.2015 12:44)

Offline

#10 03.11.2015 13:11

Ronny
Administrator
Ort: Chemnitz
Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 8.972
Webseite

Re: Spieldesign: Spielzeit und die Umwelt

Darum werden die Sterbedaten von Personen nicht fuer Nachrichten genutzt ... viel mehr schraenkt sich damit die Moeglichkeit von Skandalen, Eigenproduktionen usw. ein.

Irgendwie fuehl ich mich halt unwohl damit, das abzubilden (den Tod von Promis). Realistisch waere es, und Auswirkungen auf Trends kann es natuerlich auch haben ... aber der Gedanke, "Yay, gleich stirbt XYZ und ich hab schonmal einige seiner Filme fuer die Primetime..." der sorgt bei mir irgendwie fuer Unwillen, dass umzusetzen.

Bei fiktiven Personen kann der Tod ja "zufaellig" kommen -- und somit eine "Realitaet erschaffen" (der Spieler startet in der Vergangenheit, weiss aber nichts ueber die "individuelle" Zukunft).


@Ligen, Stereotypen ...
Es geht um die ganze Sparte "LIVE-Programm". Klar laesst sich vieles per DB loesen, aber die ganze Sache ist nicht sonderlich aufwendig, rechenintensiv ... aber bietet eine gesunde Menge an automatisiert erzeugbarem Material.

Selbst wenn wir das "jetzt" noch nicht brauchen, kann sowas genutzt werden, um bundesweite Sender zu simulieren - die bieten automatisiert auf die Ligalizenzen ("Grundinteresse") und senden dann halt die erste Weltmeisterschaft im 16er Bob (seeehr weitlaeufige Kurven ;-)).
Klar koennte man dort unsichtbares Programm entwickeln - aber ich faende "realistischeres" nun durchaus praktisch (Luecken dann gefuellt mit guenstigen Eigenproduktionen oder aehnlichem).

Weiterhin erlaubt diese Umweltsimulation ja noch weitgehendere Integration: Biografieverfilmung von Musiklegenden (wenn ein fiktiver Saenger in den Ruhestand geht) - hier eventuell als "Drehbuch" auslegen. Gleiches gilt fuer das "Wunder von Schwarzenberg" (das 4:3 der DDR gegen die Jugos im Jahre 19droelfundzwanzig).
Generell kann die Eigenproduktion durch diese "Ereignisse" ja von Drehbuechern losgeloest werden: Einfach eine Reportage ueber Kuenstler X, Sportverein Y, ...


Klar sollten wir uns nicht verrennen - und es ist einfach ein kleines Nebenprojekt was anfaenglich nur dazu dient, dass die "Nachrichtenluecken" gefuellt sind (man kann ja dann die "Schwemme" an Nachrichten etwas zurueckfahren, in dem nicht ueber alles berichtet wird - oder eine "Trendschranke" ueber den Bericht entscheidet - was niemanden interessiert, laeuft dann nicht ueber den "Sportticker").

Eine alternative Idee ist, dass es Kriterien fuer solche Sportnews gibt: Nur ab Abonnementlevel X kommt ueberhaupt diese Nachricht. Denn ein "Sportsender" wuerde ja sowieso die Sportnachrichten auf einem hohen Level halten - und somit gleich viel mehr Abwechslung in seine Nachrichten bekommen...


bye
Ron


sigimg2.php?id=1

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese Aktion durch eine reale Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.